Aufmerksamkeitstraining

Das Aufmerksamkeitstraining (ATT, Attention Training Technique) ist eine Entwicklung auf der Basis der metakognitiven Theorie. Es stellt eine von vielen Behandlungstechniken der Metakognitiven Therapie (MCT) dar und sollte bei Vorlage einer psychischen Erkrankung grundsätzlich ausschließlich im Rahmen einer professionellen und individuell auf den Patienten zugeschnittenen metakognitiven psychotherapeutischen Behandlung eingesetzt werden!

Das ATT verfolgt das Ziel, Aufmerksamkeitsressourcen wiederzuerlangen, die metakognitive Kontrolle zu stärken und kognitive und Aufmerksamkeitsprozesse wieder flexibler steuern zu können. Damit stellt es eine Intervention dar, die zur Unterbrechung des Kognitiven Aufmerksamkeitssyndroms (CAS) beiträgt und die Entwicklung von alternativen Strategien im Umgang mit inneren Ereignissen ermöglicht.
Das ATT ist keine Bewältigungsstrategie für unangenehme Gedanken und Gefühle! Es ist eine Art mentales Fitnesstraining, das wie andere Fitnesstrainings auch der regelmäßigen Übung bedarf. Seine Durchführung benötigt ca. 10-15 Minuten und sollte täglich 1 bis 2-mal erfolgen. Detaillierte Informationen über die Entwicklung, Charakteristika, Durchführung des Trainings sowie mögliche Fehler in der Anwendung finden sich in dem Buch „Metakognitive Therapie bei Angststörungen und Depression“ von A. Wells (Wells, 2011).

Literatur
Wells, A. Metakognitive Therapie bei Angststörungen und Depression. 1 ed. Weinheim, Basel: Beltz, 2011.

Streaming und Download des Trainings sind grundsätzlich nur für den persönlichen Gebrauch gestattet. Alle Audiofiles auf dieser Seite © addisca gGmbH.

Das Aufmerksamkeitstraining kann hier heruntergeladen oder per Streaming abgerufen werden: zum Aufmerksamkeitstraining

Eine englische Version des Aufmerksamkeitstrainings erhalten Sie über das MCT-Institute in Manchester unter www.mct-institute.com.

Kommentare sind geschlossen.